Monday, December 5, 2022
StartTerrorregimeTerror & FundamentalismusWer ist Brigade General Ahmed Foruzandeh?

Wer ist Brigade General Ahmed Foruzandeh?

Am 10. Januar 2008 verhängten die Vereinigten Staaten Sanktionen über einen iranischen General der Eliteeinheit Qoudsarmee. Das US Finanzministerium gab den Namen des Generals als Ahmed Foruzandeh (Ahmad Forouzandeh) bekannt und sagte, dass er "Terroroperationen leiten würde", die sich gegen die US Einheiten im Irak richten und gezielt irakische Persönlichkeiten ermorden würden, berichtete Reuters.

Am 11. Januar 2006 reisten Brigade General Ahmed Foruzandeh und Brigade General Mohammad Jafari Sahraroudi von der Islamischen Revolutionären Garde (IRGC) sowie der gegenwärtige Stellvertreter des Höchsten Nationalen Sicherheitsrates in das irakische Kurdistan, um den Terrorgruppen, die zu den IRGC gehören, Instruktionen zu geben. Bei einer Razzia nahmen die US Einheiten dann mehrere IRGC Offiziere und Angehörige der Armee in Arbil fest. Die beiden waren auf ihrem Rückweg nach Teheran.  

Ramadan Garnison

Die IRGC beauftragte von Anfang an drei Garnisonen mit der Ausführung ihrer Terroroperationen im Ausland. Die drei waren die Ramadan Garnison an der Grenze zum Irak im Westen, die Ansar Garnison an der Grenze zu Afghanistan im Osten und die Ballal Garnison für die Türkei, Europa und den Fernen Osten. Von den Dreien sind noch die Ramadan und die Ansar Garnison aktiv. Ballal gibt es nicht mehr.

Die Ramadan Garnison hat vier taktische Stützpunkte: Fajr in Ahwaz im Süden, Zafar in Kermanshah im Westen, Raad und Nasser in Marivan und Naqadeh im Nordwesten auf der iranischen Seite der Grenze unterstützen die im Irak operierende Qoudsarmee logistisch.

Die Ramadan Garnison stand am Anfang unter dem Befehl von Brigade General Mohammad Jafari Sahraroudi von der IRGC und gegenwärtiger Vertreter des Höchsten Nationalen Sicherheitsrates (SNSC) in Wien. Es ist bemerkenswert, dass Mahmoud Ahmadinejad, der Präsident der Mullahs, Kommandeur des Sicherungsteams der Operation war.

Die Qoudsarmee konzentriert sich gegenwärtig vor allem auf den Irak. Der Irak ist das Tor zum Rest der Islamischen Welt. Die meisten höheren IRGC Generale sowie die Mannschaft mit Tausenden Angehörigen sind in der Ramadan Garnison stationiert. Ihre Mission: den Irak zu beherrschen. Große Teile Südiraks sind praktisch unter der Kontrolle der IRGc.

Das Regime hat diese Leistung mit Milliarden Dollar und der Entsendung von Tausenden Klerikern vollbracht und bezahlt monatlich Tausende Söldner.

Die Garnison der Qoudsarmee Fajr in Ahwaz hat Nachrichtendienste und Aufklärer eingesetzt, um Informationen über die Koalitionskräfte zu erhalten.

Deshalb sind die Kommandeure der Ramadan Garnison, darunter Brigadegeneral Ahmed Foruzandeh, Garnisonskommandeur, Brigadegeneral Obeidavi, Brigadegeneral Balalek, der operative Kommandeur der Fajr Garnison, Leutnant Heidar Saki, der Nachrichtendienst Kommandeur der Fajr Garnison so wie eine Reihe anderer Nachrichtendienst- und operativer Kommandeure der Fajr mehrfach nach Al-Amara und Basra gereist, um Kontakt mit diesen Truppen aufzunehmen. Sie gaben sich als Iraker aus, um nicht identifiziert zu werden.

——
Reza Shafa ist ein Experte für das Geheimdienstnetz des iranischen Regimes im Iran und im Ausland. Er hat umfangreiche Studien zum VAVAK (MOIS), dem Nachrichtendienst der IRGC und u. a. auch der Qoudsarmee betrieben. Gegenwärtig schreibt er für die Website des NWRI.