Thursday, December 1, 2022
StartUncategorizedRentner protestieren in 19 Provinzen

Rentner protestieren in 19 Provinzen


Protesters Chant: “Death to Raisi,” “While People Are Begging To Make Ends Meet, Khamenei Lives Like a King,” “Today Is a Day of Mourning, the Retirees’ Salaries Are Under Cloak (Stolen by the Mullahs) Today,”

Die Demonstranten rufen: “Tod für Raisi”, “Während das Volk bettelt, um zu überleben, lebt Khamenei wie ein König”, “Heute ist der Tag der Trauer, die Renten sind unter den Talaren verschwunden (von den Mullahs gestohlen)”

Tausende Rentner gingen heute Morgen, Sonntag, den 12. Juni, erneut in mindestens 19 Provinzen auf die Straße, um gegen die harten Lebensbedingungen und die grassierende Inflation zu protestieren, während sie Slogans gegen die Regierung skandierten.

Demonstrationen fanden in Teheran und vielen Städten wie Ahvaz, Mashhad, Bandar Abbas, Kermānshāh, Boroujerd, Isfahan, Zanjan, Sari, Ardabil, Hamedan, Rasht, Täbris, Semnan, Sanandaj, Ilam, Shushtar, Karaj, Naqadeh, Shousha, Khorramabad und Shiraz statt. Die Rentner protestierten gegen eine Entscheidung des Regimes vom 5. Juni, die Renten um 10 Prozent zu erhöhen, während sich die Lebenshaltungskosten vervielfacht haben und nannten es Plünderung und Grausamkeit.

Rentner skandierten Slogans wie: „Tod Raisi“, „Die Regierung verrät, das Majlis (Parlament) unterstützt sie“, „Während die Menschen betteln, um zu überleben, lebt Khamenei wie ein König“, „Heute ist ein Tag der Trauer, denn die Gehälter der Rentner sind heute unter den Talaren verschwunden (von den Mullahs gestohlen)“, „Waffen, Kanonen und Panzer, der Unterdrücker muss verschwinden“,

„Wir werden nicht ruhen, bis wir unsere Rechte erlangt haben“, „Du Lügner Raisi, was ist mit deinem Versprechen passiert?“, „Ehrloser Lügner, was ist aus deinen Versprechen geworden?“, „Tod der Regierung, die ihr Volk betrügt“, „Die Inflation beträgt 100 %, unser Gehalt 10 %“, „Wir werden kämpfen, wir werden sterben, aber wir werden keine Demütigung akzeptieren“,

„Weder Armut noch Arbeitslosigkeit, Einheit und Wachsamkeit“, „Wir werden keine Demütigung akzeptieren“, „Nur wenn wir sie auf die Straße bringen, können wir unsere Rechte erlangen“, „Weder Gaza noch Libanon, denken Sie lieber an die Rentner “, „Wenn die Regierung kein Dieb mehr ist, ist unser Problem gelöst“,

„Dieser Minister ist eine Schande“, „Die Versprechungen waren so nett, aber sie sind alle Lügen“, „Unsere Tische sind leer, genug von leeren Versprechungen“, „Inkompetente Regierung! Wir arbeiten, Sie nehmen“, „Wir werden nicht ruhen, bis wir unsere Rechte erlangt haben.“

In Teheran griffen unterdrückende Kräfte Rentner an und schlugen sie, als sie sich versammeln wollten. Die Menschen durften die U-Bahnstation von Baharestan, die zum Parlament des Regimes führt, nicht verlassen. Mehrere Demonstranten wurden festgenommen und an einen unbekannten Ort gebracht.

In vielen Städten trugen oder breiteten Demonstranten leere Tischdecken als Zeichen der Plünderung ihrer Lebensgrundlage durch das Regime aus.

In Shiraz versammelten sich Rentner vor dem Büro des Imams für das Freitagsgebet und stellten sich den Agenten, die sie angriffen. Mehrere Demonstranten wurden festgenommen. Eine Spezialeinheit und staatliche Sicherheitskräfte in Isfahan schlugen brutal auf die Rentner ein, diese leisteten Widerstand.

Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstands, grüßte die Rentner, die im ganzen Land auf die Straße gehen und sagte, dass Repression und Verhaftung die Demonstranten nicht aufhalten werden.

Sie rief die Jugend auf, die protestierenden Rentner zu unterstützen und sagte, dass es keinen anderen Weg gebe, als sich zu erheben und gegen dieses völlig korrupte und ausplündernde Regime zu protestieren.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)
12. Juni 2022