Wednesday, November 30, 2022
StartNWRINWRI-VorsitzenderIran: "klerikales Regime muss gestürzt werden"

Iran: “klerikales Regime muss gestürzt werden”

Mrs. Rajavi: Today, the Iranian people declared that the clerical regime must be overthrownGroße Kundgebung der Iraner zum Jahrestag der Revolution von 1979

Frau Rajavi: Heute hat das iranische Volk erklärt, dass das klerikale Regime gestürzt werden muss

Am Donnerstag, dem 11. Februar trafen sich am Abend viele Iraner, die in Frankreich wohnen, in der Residenz von Maryam Rajavi, der vom iranischen Widerstand gewählten Präsidentin in Auvers-sur-Ois, um den Jahrestag der antimonarchistischen iranischen Revolution 1979 zu gedenken. Frau Rajavi äußerte bei dieser Gelegenheit: „Heute hat das iranische Volk auf machtvolle Weise erklärt, dass das klerikale Regime gestürzt werden muss. Der Präsident der Mullahs, Mahmoud Ahmadinejad, behauptete, dass am 11. Februar das Begräbnis für den „Leichnam des kapitalistischen Systems“ stattfinden würde. Der Kommandeur der Staatlichen Sicherheitskräfte (SSF) drohte, dass davon abweichende Slogans nicht zugelassen würden. Und der Oberste Führer der Mullahs, Ali Khamenei, schwörte, dass sein Regime am 11. Februar „gemeinsam mit einer Stimme den arroganten Mächten aufs Maul hauen wird.“ Heute wurde jeder Zeuge von der Niederlage von Khamenei und seiner gebrechlichen Fraktion. Der Kampf findet nicht zwischen den „arroganten Mächten“ und den herrschenden Mullahs statt.

Tatsächlich kämpfen das erwachende Volk im Iran und die absolute klerikalen Herrscher miteinander und der Leichenzug bringt den dekadenten Leichnam dieses Regimes zur Bestattung.

Frau Rajavi fügte hinzu: Das klerikale Regime macht sich heute alle Macht seiner Unterdrückungsmaschinerie und seine gesamte politische Struktur zunutze, um den Aufstand abzuwürgen. Es unterbrach Internetverbindungen; es verurteilte in einer Reihe von Schauprozessen Teilnehmer an den Aufständen vom 27. Dezember (Ashura Tag); es erklärte den iranischen Widerstand und seine Unterstützer wieder als „Mohareb“ (Feinde Gottes); es inhaftierte Familien von Ashraf Bewohnern, richtete zwei junge Menschen hin und steckte neun weitere in Todeszellen.

Der heutige Aufstand jedenfalls zeigte die allgemeine Entschlossenheit des iranischen Volkes zur Beseitigung des gesamten Regimes. Der Ruf des Volkes: „Nieder mit der absoluten klerikalen Herrschaft“ vereinte sich mit „Diese Verfassung ist das Gesetz der Tyrannei“, und lehnte damit alles ab, was auch nur das geringste Anzeichen eines religiösen Faschismus trägt.

Am Abend des 11. Februar fordern die geschlagenen Fraktionen des Regimes die Struktur des absoluten klerikalen Systems sofort anzuwenden. Mit dem heutigen Aufstand erhielten sie die Antwort, dass das Volk nicht einen einzigen Teil dieser Verfassung akzeptieren wird, weil es aufbaut auf der Verletzung der Souveränität des Volkes, auf Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit und Betrug. Ihr einziges Ziel ist der grundlegende Wandel dieses korrupten, reaktionären Regimes.

Frau Rajavi fügte hinzu: „Die heutige große Niederlage wird schwer auf dem klerikalen Regime lasten. Es gibt keine andere Alternative als sich von System des religiösen Absolutismus im Iran zu verabschieden. Deshalb warne ich die SSF, die ihre Befehle von diesem Regime entgegen nehmen, und jeden anderen, der sich dem Regime verpflichtet fühlt, um sein Leben zu retten, sich selbst vom Regime zu distanzieren und sich stattdessen auf die Seite des Volkes zu stellen.

Frau Rajavi bezog sich auf die gemeinsame Presseerklärung der Regierungen der USA und der EU zu den Volksaufständen und den Menschenrechtsverletzungen im Iran als einen positiven aber unvollständigen Schritt und fügte hinzu: „Diese Maßnahme muss zu einem umfangreichen Wechsel der Politik für das iranische Volk ausreifen oder wenigstens dazu führen, dass die politischen und wirtschaftlichen Verbindungen zum Regime genutzt werden, um es zur Beendigung der Unterdrückung zu zwingen.

Frau Rajavi appellierte an alle Iraner und Politiker und politischen Kräfte, sich noch mehr als zuvor in Solidarität zu vereinen, um dass System des religiösen Absolutismus auszuschalten und eine pluralistische Republik auf der Grundlage der Trennung von Kirche und Staat zu errichten.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran
11. Februar 2010