Saturday, November 26, 2022
StartNWRINWRI-VorsitzenderKhamenei: Jeder der die Gesellschaft unsicher macht, wird als Feind betrachtet, egal...

Khamenei: Jeder der die Gesellschaft unsicher macht, wird als Feind betrachtet, egal woher er kommt

Maryam Rajavi: People’s uprising shall not end, internal crisis and schism has deepened making regime's downfall inevitable

Maryam Rajavi: Die Volksaufstände sollten nicht aufhören, die interne Krise und die Spaltung des Regimes machen einen Sturz unvermeidlich
NWRI – Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstandes, beschrieb die heutigen Äußerungen des obersten Führers des Regimes, Ali Khamenei, vor einer Gruppe von Staatsdienern als Zeichen der tiefen Spaltung und der Krise im Regime. Die Aussagen von Khamenei zeigen, dass die landesweiten Aufstände im Iran das klerikale Regime in seinen Grundfesten erschüttert haben, sagte sie.

In seiner Ansprache zum Anlass des Tages an dem Mohammed zum Prophet des Islam wurde, warnte Khamenei vor einem Sturz des Regimes. Er griff den früheren Präsidenten Hashemi Rafsanjani scharf an und sagte: “Aus Sicht des iranischen Volkes ist jeder in jeder Position, der das Land in Instabilität stürzt, als Feind zu sehen.” Er ergänzte: “Es gibt wichtige Dinge, die gesagt werden müssen. Wenn wir sie nicht sagen, dann handeln wir unverantwortlich. Es gibt aber auch wichtige Dinge, die nicht gesagt werden sollten und wenn wir sie dennoch in Umlauf bringen, dann handeln wir ebenfalls unverantwortlich. Die Elite durchläuft einen Test. Es ist ein entscheidender Test. Wenn wir durch diesen Test fallen, dann wirft uns das nicht nur ein Jahr zurück. Es führt zum totalen Zusammenbruch…”

Frau Rajavi betonte, dass Khamenei vergeblich versucht, dass klerikale Regime vor seinem Sturz zu bewahren. Es gibt weder eine Heilung für die internen Fehden in der religiösen Diktatur noch gibt es ein Ende der Wut der Menschen im Hinblick auf das klerikale Regime oder ein Stoppen der Aufstände.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
20. Juli 2009