Monday, November 28, 2022
StartNWRIGewählte PräsidentinMaryam Rajavi ruft Menschen in der südlichen Khorasan-Provinz zur Hilfe der Erdbebenopfer...

Maryam Rajavi ruft Menschen in der südlichen Khorasan-Provinz zur Hilfe der Erdbebenopfer in Zahan auf

NWRI – Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstandes, drückte ihre Trauer gegenüber den Brüdern und Schwestern in Zahan und seinen umliegenden Ortschaften aus und rief ihre Landsleute in der südlichen Khorasan Provinz, insbesondere deren Jugend, dazu auf, den Menschen zu helfen, die verschüttet und verletzt ist und die ohne Obdach in der winterlichen Region leiden.

Sie erinnerte auch an andere bittere Erfahrungen der Vergangenheit in anderen Regionen des Landes. Maryam Rajavi beschrieb vor allem die fahrlässige Verzögerung von Hilfen durch das Mullahregime und seiner Unfähigkeit, genügend Rettungskräfte auszubilden, Helikopter, Geräte, Fahrzeuge und Instrumente zur Verfügung zu stellen, um die Menschen zu retten und sie zu evakuieren, als einen der Hauptgründe dafür, dass die Zahl der Opfer so hoch ist.

Sie ergänzte:“ Die Mullahs haben den gesamten Reichtum des Landes ausgeplündert, vor allem deren Ölreserven, und dieses Geld dafür benutzt, um Atomwaffen und Raketenprogramme, die Unterdrückungsmaschinerie und seine Einmischung im Libanon, Gaza und Irak zu finanzieren. Die Mullahs sollten die Frage beantworten, warum die iranischen Städte dermaßen verwundbar und schutzlos sind und warum so viele Menschen sterben konnten, bei einem Beben, dass nicht einmal besonders heftig war.“

Frau Rajavi drückte ihre Sympathie für alle Landsleute in der südlichen Khorasan Region aus, vor allem den betroffenen Familien, und wies darauf hin, dass sie für die Verletzten beten wird, damit sie schnell genesen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

6. Dezember 2012