Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenTerrorismus & FundamentalismusIran: Einer der ranghohen Kommandeure der Revolutionsgarde ist in Syrien gefallen

Iran: Einer der ranghohen Kommandeure der Revolutionsgarde ist in Syrien gefallen

NWRI – Iranische Medien haben mitgeteilt, ein Kommandeur des mächtigen Corps der islamischen Revolutionsgarden (IRGC) sei während des Kampfes gegen Soldaten des Islamischen Staates (IS) in Syrien gefallen.

Das IRGC unterstützt den syrischen Diktator Bashar al-Assad, einen der wichtigsten Kollaborateure Teherans während des syrischen Bürgerkriegs, der nun schon sechs Jahre lang gedauert hat.

Am 19. November berichtete die staatliche Nachrichtenagentur „Fars“, Khairollah Samadi, Kommandeur einer Einheit des IRGC in Syrien, sei im 16. November in der Stadt Albu Kamal, in der Nähe der irakischen Grenze, getötet worden.

Er starb, so fügte „Fars“ hinzu, an einer Schrapnell-Wunde nach einer Mörserexplosion.

Im November 2016 hatte der Leiter der „Iranischen Märtyrerstiftung“ bekanntgegeben, mehr als 1000 von den vom Iran nach Syrien geschickten Kämpfern seien gefallen. Unter ihnen befänden sich ranghohe Mitglieder des IRGC.

Seit mindestens 2012 werden die Truppen Assads vom Iran militärisch unterstützt – mit Militärberatern und Freiwilligen; doch der Iran leugnet die Entsendung eigener Truppen.