Sunday, December 4, 2022
StartTerrorregimeBahrain verhaftet Waffenschmuggler aus dem Iran

Bahrain verhaftet Waffenschmuggler aus dem Iran

Bahrain hat zwei Männer verhaftet, die versucht haben, Waffen und Munition – darunter Maschinengewehre und C4 Sprengstoff – aus dem Iran nach Bahrain zu schmuggeln. Das königliche Innenministerium gab dies am Samstag in einer Erklärung bekannt.

 

Die zwei Männer, die sich an Bord eines Bootes befanden, warfen die Waffen bei Erscheinen eines Helikopters über Bord, aber die Munition konnte von der Küstenwache sicher gestellt werden.  

In der Erklärung des Innenministeriums heißt es weiter, dass die Untersuchungen und Befragungen der Männer enthüllte, dass einer von ihnen im August 2013 im Iran trainiert wurde und dabei „ein intensives Training im Umgang mit Sprengstoff“ erhalten habe. 

Laut der Erklärung bekam er Geld von den Revolutionsgarden, um ein Boot zu kaufen und beide Männer nahmen die Waffen an der Küste des Iran in Empfang. Reuters berichtete, dass Bahrain seinen Botschafter aus Teheran am Samstag zu Konsultationen in das Land holte, nachdem es mehrere feindliche Erklärungen von Vertretern des Regimes in Teheran gegeben hatte.

Zudem bestellte am Samstag Bahrain einen iranischen Diplomaten in die Botschaft und machte ihn deutlich, dass der Bahrain die Erklärungen aus Teheran gegen sein Land verurteilt. 

Es ist bereits das zweite mal in diesem Monat, dass das Außenministerium einen Diplomaten vom Iran einbestellte, um ihm die Prinzipien von guter Nachbarschaft und der Einhaltung internationaler Gesetze und der Charter der Vereinten Nationen deutlich zu machen, welche alle eine Einmischung in innere Angelegenheiten anderer Staaten ablehnen, so die Xinhua Nachrichtenagentur. 

„Das Königreich Bahrain weist darauf hin, dass die fortgesetzten provokativen Erklärungen iranischer Vertreter auf allen Ebenen und seine Interventionen zum Schüren von Konflikten und Spaltungen als feindlicher Akt verstanden werden“, hieß es weiter in der Erklärung des Ministeriums.

Der arabische Parlamentssprecher, Ahmed bin Mohammed Al-Jarwan, der Schura Rat, der Rat für islamische Angelegenheiten (SCIA) und die Kammer für Wirtschaft und Industrie in Bahrain verurteilten am Samstag ebenfalls die Einmischung des Iran in innere Angelegenheiten des Landes. 

Der unabhängige Menschenrechtsaktivist Salman Nasser aus Bahrain erklärte, dass am Sonntag eine Onlinepetition gegen die iranische Einmischung und seine provokatorischen Erklärungen gestartet wird.