Sunday, November 27, 2022
StartTerrorregimeDer Libanon lehnt militärische Hilfe vom iranischen Regime ab

Der Libanon lehnt militärische Hilfe vom iranischen Regime ab

Die Regierung des Libanon hat ein Angebot militärischer Hilfe vom Iran abgelehnt – das erklärte der Verteidigungsminister des iranischen Regimes, Hossein Dehghan,

am Dienstag. 

Wie folgt zitiert die staatliche Nachrichtenagentur „Mehr“ Dehghan: „Der Iran war bereit, militärisches Gerät in den Libanon zu schicken. Er wartete auf die Zustimmung der libanesischen Regierung; doch die lehnte ab.“

Die USA hatten die libanesische Regierung vor einer Annahme des iranischen Angebots gewarnt.

Im Oktober hatten die USA gedroht, sie würden jegliche Hilfe für den Libanon einstellen, sollte Beirut die militärische Hilfe vom iranischen Regime annehmen, die von Ali Shamkhani, dem Sekretär des Höchsten Nationalen Sicherheitsrates des Iran, während eines Besuches angeboten worden war. 

Nach Auskunft lokaler Medien des Libanon hatte das iranische Regime angeboten, der libanesischen Armee „TOW (panzerbrechende Geschosse), Raketenwerfer, Nachtsichtbrillen, Mörsergeschosse zu 120 bzw. 60 mm, Munition für T-55- und T-62-Panzer sowie Doshka-Maschinengewehre und Munition“ zu liefern. 

Das Außenministerium der Vereinigten Staaten erklärte, militärische Hilfe für den Libanon würde als Verstoß gegen die international über den Iran verhängten Sanktionen angesehen werden. 

Ali Shamkhani besuchte am 30. September 2014 den Libanon und Syrien; er kam mit libanesischen und syrischen Regierungsvertretern zusammen. 

Der Nationale Widerstandsrat des Iran enthüllte einen vertraulichen Bericht, den der Rat für die Führer des geistlichen Regimes erstellt hatte.

Dieser Bericht unterstreicht, Ali Khamenei habe die Schritte angeordnet, die notwendig seien, um den Irak, Syrien, den Libanon und den Jemen im Bündnis zu erhalten und somit die übrigen arabischen Länder einzukreisen.