Monday, January 30, 2023
StartTerrorregimeSaudischer Außenminister: Das iranische Regime ist am aller wenigsten befugt, über die...

Saudischer Außenminister: Das iranische Regime ist am aller wenigsten befugt, über die Stabilität Syriens zu reden

Adel al-Jubeir, der Außenminister Saudi-Arabiens, sagte, dass das iranische Regime „am aller wenigsten befugt ist, über die Stabilität Syriens zu reden“.  Die Aussagen kamen im Rahmen eines Interviews, welches er am Rande der Sitzung der Vereinten Nationen in New York dem Sender Al-Arabiya gab.

Die Aussagen von Jubeir erfolgten nach der Rede von Hassan Rohani, dem Präsidenten des iranischen Regimes, vor der UN Vollversammlung. 

Das iranische Regime unterstützt militärisch und finanziell das Regime in Damaskus und es entsendet Revolutionsgardisten, welche in Syrien kämpfen. Bei den Kämpfen in Syrien sind mehr als 240.000 Menschen getötet worden und Millionen Menschen sind auf der Flucht. 

„Beweise zeigen, dass der Iran die Huti Milizen im Jemen militärisch unterstützt. Er ist der Hauptfaktor hinter den Konflikten und dem Bürgerkrieg im Jemen“, sagte Jubeir gegenüber al-Arabiya News auf die Antwort der Frage, ob Teheran an einer politischen Lösung im Jemen interessiert ist. 

„Der Iran schürt die Flammen im Jemen, indem er Waffen an die Hutis schmuggelt und dabei die UN Resolution 2216 verletzt. Ihr letzter Versuch war am Samstag, als ein iranisches Schiff abgefangen wurde, welches voller Waffen für die Hutis war. Der Iran ist der letzte Ansprechpartner wenn es um die Sicherheit und Stabilität im Jemen geht“, sagte er. 

„Bezüglich der Situation in Syrien sieht es so aus, dass ohne den Iran keine Zerstörung, Verwüstung und Ermordungen mehr statt finden würde.“, sagte Jubeir. „Der Iran unterstützt das Regime von Bashar al Assad, indem es Tausende Kämpfer iranischer Milizen nach Syrien und in ganz Region entsendet und indem die Hisbollah – Miliz nach Syrien geschickt wird, um das Regime von Assad an der Macht zu halten.“