Tuesday, November 29, 2022
StartNWRIGewählte PräsidentinRajavi begrüßt die Verweisung der Nuklearakte an den UN-Sicherheitsrat

Rajavi begrüßt die Verweisung der Nuklearakte an den UN-Sicherheitsrat

Umfangreiche Sanktionen und die Entfernung der PMOI von der Terror Liste gefordert

Maryam Rajavi, die vom iranischen Widerstand gewählte Präsidentin, begrüßte die Entscheidung des Direktoriums der IAEA, die Nuklearakte des iranischen Regimes an den UN-Sicherheitsrat verwiesen zu haben. Sie nannte diesen Schritt als einen ersten und notwendigen Schritt zur Verhinderung des Erwerbs von nuklearen Waffen durch Teherans Regime und forderte eine unverzügliche Verabschiedung von Öl-, Waffen-, Technologie- und Diplomatiesanktionen gegen das Regime. „ Der einzige Weg den Betrug und den Verschleierungen der Mullahs gegenüberzutreten und diese auszubremsen, sind rasche Handlungen und ihnen keine weitere Zeit zu geben“, so Rajavi.

Rajavi gratulierte dem iranischen Volk zur Verweisung der Nuklearakte des klerikalen Regimes an den UN-Sicherheitsrat, was der iranische Widerstand seit Jahren einforderte und begrüßte die mutigen Frauen und Männer die ihr Leben und ihre Position in Gefahr brachten, um die Enthüllung über die ominösen nuklear Projekte des Regimes möglich zu machen.

Sie betonte, dass die Verbrechen und schurkenhaften Verhalten des klerikalen Regimes nicht auf ihr nuklear Projekte beschränkt seien und sagte: „Die Köpfe der herrschenden klerikal terroristischen Diktatur müssen auf Grund ihrer erheblichen und grausamen Menschenrechtsverletzungen im Iran, die 120.000 politische Hinrichtungen sowie ihrer terroristischen Verbrechen im Ausland einschließen, vor ein internationales Gerichtshof gebracht werden.“

Die vom iranischen Widerstand gewählte Präsidentin hob hervor, dass die endgültige Lösung zu den wachsenden Drohungen von Frieden und Demokratie in der Region und der Welt durch das iranische Regime ein demokratischer Wandel im Iran sei. Sie betonte die Notwendigkeit der Entfernung der Haupthürde zu solch einem Wandel, welches die Terror-Benennung der Volksmodjahedin Iran ist und forderte die Notwendigkeit den Nationalen Widerstandsrat Irans als berechtigte Widerstandsbewegung des iranischen Volkes zu unterstützen.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
04. Februar 2006