Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenAtomprogrammIran: Ahmadinejad hetzt weiter und droht im Libanon mit Terror

Iran: Ahmadinejad hetzt weiter und droht im Libanon mit Terror

Ahmadienjads Drohungen mit weiterem Terror und seiner Kriegshetze im Libanon sind auf die Umgehung der Resolutionen 1696 und 1701 des UN Sicherheitsrates ausgerichtet. Das Mullahregime setzt auf das Ausbleiben von entschiedenen sofortigen Schritten der internationalen Gemeinschaft.

Der Präsident des iranischen Regimes hetzt weiter zum Krieg auf und droht mit Terrorismus, weil er seinen Ärger über die UN Resolution 1701 und die Offenlegung der Rolle des Regimes in der Libanonkrise nicht zurückhalten kann. "Ich gebe hiermit bekannt, dass Ihr nicht glauben dürft, dass mit der Feuerpause jetzt alles gelöst ist. … Sie dürfen nicht denken, dass sie den Angriff gemanagt haben und jetzt einfach aussteigen können, ohne dass sie jetzt jemand verfolgt", sagte er.

In der gleichen Rede wiederholte Ahmadinejad, dass das Regime mit der Urananreicherung fortfahren werde. Im Bezug auf die Resolution 1969, sagte er zu den Mitgliedern des Sicherheitsrates: "Sie müssen wissen, dass die iranische Nation nicht einen Millimeter von ihren Rechten zurückweichen wird", und fügte hinzu, dass "wir werden nicht die Sprache der Gewalt sprechen. Wir wollen einen Mittleren Osten, frei von der Anwesenheit der Vereinigten Staaten und Israel. … Der Sicherheitsrat ist ein Werkzeug in Ihren (U.S.A.) Händen. Er wird nicht mehr geehrt und ist auch keine legale Behörde mehr, die Entscheidungen fällen kann. … Sie geben Resolutionen heraus … aber sie wissen, dass sie nichts machen können."

Ahmadinejads Bemerkungen sind ein Zeichen, dass das Mullahregime entschieden hat, die Forderungen der Resolutionen des Sicherheitsrates zum Libanon und zu ihren Nuklearporjekten zu umgehen. Sie fordern zu schnellen Schritten auf, um ihn vom Besitz der Nuklearbombe abzuhalten.

Der iranische Widerstand wiederholt erneut die dringende Notwendigkeit für Sanktionen in der Diplomatie, bei Waffenlieferungen, beim Technologietransfer und beim Ölexport gegen das iranische Regime – das gefährlichste Regime -, um den Besitz der Atombombe zu verhindern.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
16. August 2006