Sunday, December 4, 2022
StartTerrorregimePsychologische KriegsführungIran: Kordan’s Amtsenthebung Zündstoff für eine steigende Krise im schwankenden Staat der...

Iran: Kordan’s Amtsenthebung Zündstoff für eine steigende Krise im schwankenden Staat der Mullahs

Lion and Sun official emblem of NCRINWRI- Der anhaltende parteiinterne Kampf der Unterstützer von Ali Khamenei, dem obersten Führer der Mullahs, über das gefälschte Diplom des Innenministers Ali Kordan fand am Donnerstag mit der Amtsenthebung durch das Parlament (Majlis) vorläufig ein Ende.

Am Sonntag nannte Ahmadinejad die Amtsenthebung noch “einen Angriff gegen die ganze Regierung” und ergänzte, dass er zur Zeit des Amtsenthebungsvotums nicht zugegen sei.

Hossein Shariatmadari, Khamenei’s Sprecher und Herausgeber der Kayhan Tageszeitung reagierte auf Ahmadinejads Kommentar und sagte noch am selben Tag: “Das Amtsenthebungsverfahren wurde von einigen sehr erstaunten Anhängern Ahmadinejads aufgenommen. Die Minderheit im Parlament ist eigentlich nicht gegen den Verbleib von Kordan in seinem Amt, viel eher sehen sie ihn als eine Trumpfkarte in den Händen der Hardliner.“

Zur selben Zeit bezeichnete Shariatmadari den Prozess als “teuer“ und „herausfordernd“. „Es spielt nur in die Hände der ausländischen Feinde und ihren Vertretern.“, ergänzte er.

Dennoch riefen die gleichen Leute, Khamenei’s eigene Fraktion, das Amtsenthebungsverfahren aus, was das unkontrollierte Ausmaß der internen Kämpfe zeigt. Eine Krise, die eine Eigendynamik erreicht hat, die den Staat des klerikalen Regimes wanken lässt.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
5. November 2008